Arbeitsgruppen

Zu bestimmten Themenschwerpunkten hat der HPVSH die Bildung von Arbeitsgruppen (AGs) angeregt. Die Auswahl der zu bearbeitenden Themen wird innerhalb der AGs von den Mitgliedern demokratisch entschieden und mit dem HPVSH-Vorstand abgestimmt. Diese Arbeitsgruppen sind offen, eine Mitarbeit ist jederzeit willkommen! Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle (Kontakt).

AG Stationäre Hospize

Sprecher: Dagmar Andersen

Ziel der AG ist ein besserer Erfahrungs- und Informationsaustausch der stationären Hospize in Schleswig-Holstein und auf dieser Basis die Vertretung gemeinsamer Anliegen nach außen. Aktueller Schwerpunkt der AG ist die Koordinierung der Verhandlungen der Vergütungsvereinbarungen mit den Krankenkassen.

AG Palliative Care in stationären Pflegeeinrichtungen

Sprecher: Dr. Georg Bollig MAS

Ziel der AG ist die Verbesserung der Palliativversorgung alter Menschen in Alters- und Pflegeheimen. Die AG arbeitet seit ihrer Gründung 2014 mit zwei Schwerpunkten:

  1. Bedarfsanalyse mit Erhebung von Bedürfnissen und Wünschen der Pflegeeinrichtungen und ihrer Mitarbeiter zur Verbesserung der Palliativversorgung in Pflegeheimen.
  2. Erstellung eines Einführungs-Vortrags “Palliative Care im Pflegeheim”. Eine durch die Gruppe erstellte Powerpointpräsentation soll durch Multiplikatoren die Grundlagen der Palliativversorgung im Pflegeheim verbreiten helfen.
  3. vorwort-ppt-praesentation-ag-pc-in-stat-pflegeeinr
  4. hpvsh-pc-im-pflegeheim-16-10-2016

AG Palliative Care für Menschen mit chronischen Organleiden

Sprecher: Heidrun Preußer

Unsere AG möchte dazu beitragen, die palliative Versorgung von Menschen mit fortgeschrittenen, nicht-onkologischen Erkrankungen zu verbessern. Wir möchten Impulse setzen, um die Integration palliativer und hospizlicher Konzepte in allen Bereichen der Versorgung dieser Patienten zu verbessern.

Die AG erstellte verschiedene Informationsflyer für Betroffene, die an einer schweren Erkrankung innerer Organe, z. B. der Lungen, der Nieren oder des Herzens leiden sowie für Menschen mit fortschreitenden neurologischen Krankheiten. Diese Angebote stehen Ihnen unter der Seite „Service“ zum Download bereit.

AG LandeskoordinatorInnentreffen ambulanter Hospizdienste

Sprecher: Angelika Reichel, Tom Stender

Ziel dieser AG ist der Austausch und die gemeinsame Interessenvertretung ambulanter Hospizdienste auf Landesebene.  Dazu gehören die Erarbeitung gemeinsamer Standards und der Informationsaustausch zu Fragen der Qualitätsentwicklung und der Förderung nach § 39a SGB V ebenso wie ein Supervisionsangebot für KoordinatorInnen.

AG Trauer

Sprecher: Kirsten Wilke, Stellvertreterin: Marian van der Maten

Die AG Trauer bündelt die Angebote zur Trauerbegleitung in Schleswig-Holstein. Die Angebote umfassen Einzelbegleitung, Trauercafés und Trauergruppen, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche.

Ein Raster der uns bekannten Angebote wird erstellt und soll dann an dieser Stelle abrufbar sein. Alle gelisteten TrauerbegleiterInnen verfügen über eine entsprechende Qualifikation.

Die AG Trauer dient auch der Vernetzung der TrauerbegleiteInnen untereinander, mit Möglichkeiten zur Fortbildung und zum kollegialen Austausch.

Kontakt: Trauer@hpvsh.de

 

 

AG Vorstände hauptamtlich koordinierter Hospizdienste

AG Kinder und Jugendliche

Die AG Kinder und Jugendliche ist in 3 Untergruppen aufgeteilt worden:

  1. Kinder und Jugendliche erkrankter Eltern:
    Sprecherin Tanja Engel, Rendsburg
  2. Erkrankte Kinder:
    Sprecherin Birgit Mondry, Flensburg
  3. Trauernde Kinder und Jugendliche:
    Sprecherin: Inke Böttcher, Kiel / Stellv. Sprecherin Claudia Wichelmann, Dithmarschen

AG Hospiz und Schule

Sprecher: Katja Balkenhol, Stellvertreterin: Birgitt Rathke

Wir möchten das Thema Sterben, Tod und Trauer aus der Tabuzone herausholen und Möglichkeiten und Angebote schaffen, es in den Schulalltag der Kinder und Jugendlichen zu integrieren.
Zielgruppe unserer AG sind interessierte MitarbeiterInnen (ehrenamtliche und hauptamtliche) der Hospize und Hospizdienste in Schleswig-Holstein, die schon rund um das Thema aktiv sind oder noch aktiv werden möchten. Wir treffen uns 3mal im Jahr für jeweils 3 Stunden (bisher in Kiel, zukünftig auch in Ahrensburg). Unsere Zielsetzungen sind Vernetzung, Austausch, gegenseitige Unterstützung bei der Projektarbeit und die Erarbeitung und Zusammenstellung von Handwerkszeug, auf das alle zugreifen können. Wir organisieren auch Fortbildungen.
Bei Bedarf unterstützen wir die konkrete Umsetzung von Projekten vor Ort.
Kontakt: hospizundschule@hpvsh.de

Auf der „Service“-Seite finden Interessierte  in dem Download-PDF „Raus aus dem Tabu – rein ins Leben“ eine Übersicht der Angebote im Kontext Hospiz und Schule im Land Schleswig-Holstein, zusammengestellt von der AG Hospiz und Schule des HPVSH e.V. Diese Übersicht wird laufend aktualisiert, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

 

 

AG Sterbe- und Trauerbegleitung bei Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Sprecher: SprecherIn: Cornelia Beck, Fritz Bremer

Die Arbeitsgruppe ist im Dezember 2017 gestartet und hat regelmäßige Arbeitssitzungen. Bei Interesse an einer Mitarbeit wenden Sie sich direkt an dn HPVSH e. V..

AG Hospiz- und Palliativversorgung im Krankenhaus

Sprecher: Dr. Hermann Ewald, Stellv. Dr. Merwe Carstens

Die AG wird zur Verbesserung der Hospizversorgung und der allgemeinen sowie spezialisierten Palliativversorgung in den Krankenhäusern neu gegründet.

Die Mitglieder der neuen Arbeitsgruppe sollen die für die Palliativversorgung im Krankenhaus aktuell relevanten Fragestellungen erarbeiten und über daraus entwickelte Projekte nach Antworten und Lösungsansätzen suchen, die den speziellen Rahmenbedingungen Schleswig-Holsteins Rechnung tragen.
Dazu ist auch eine Vernetzung in die entsprechenden Arbeitsgruppen auf Bundesebene (DGP / DHPV) vorgesehen.