Arbeitsgruppen

Zu bestimmten Themenschwerpunkten hat der HPVSH die Bildung von Arbeitsgruppen (AGs) angeregt. Die Auswahl der zu bearbeitenden Themen wird innerhalb der AGs von den Mitgliedern demokratisch entschieden und mit dem HPVSH-Vorstand abgestimmt. Diese Arbeitsgruppen sind offen, eine Mitarbeit ist jederzeit willkommen! Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle Kontakt – HPVSH.

AG Stationäre Hospize

Sprecher: Doreen Welack

In der AG arbeiten die Hospizleitungen (Geschäftsführung,  Hospiz-/ Einrichtungs-/ Pflegedienstleitung, ggfs. Controlling) aus Schleswig-Holstein zusammen. Sie treffen sich idR dreimal im Jahr. Die Ziele der AG sind

  • Erfahrungs- und Informationsaustausch der stationären Hospize in SH
  • Weiterentwicklung der stationären Hospizarbeit in Schleswig-Holstein
  • Vertretung gemeinsamer Anliegen nach außen
  • Kollegiale Beratung der Hospizleitungen

AG Palliative Care in stationären Pflegeeinrichtungen

Sprecher: Dr. Georg Bollig MAS

Die Arbeitsgemeinschaft trifft sich drei- bis viermal im Jahr. Die Treffen finden sowohl analog wie auch digital statt. Personen, die an einer aktiven Mitarbeit interessiert sind, dürfen sich gerne unter info@hpvsh.de melden. Aktuell beschäftigten sich die Teilnehmer*innen mit folgenden Themen:

  • Corona und Palliative Care in Einrichtungen der stationären Pflege – Umgang IN und NACH der Pandemie
  • Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase (gemäß § 132g Abs. 1 SGB V)
  • ‚Paragraf 217 StGB und assistierte Selbsttötung‘ mit konkretem Blick auf stationäre Pflegeeinrichtungen im Land => konkreter Umgang mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts aus dem Februar 2020 und der daraus folgenden neuen Gesetzgebung im Bund
  • Unterstützung der Pflegenden in stationären Einrichtungen im Kontext ‚hospizlicher Haltung‘ – was braucht es? welches Wissen muss vorhanden sein? welche Unterstützung muss geleistet werden?
  • Sammlung und Vorstellung von sogenannten ‚Best-Practice‘-Beispielen zur Palliativversorgung in der stationären Pflege in Schleswig-Holstein

AG Palliative Care für Menschen mit chronischen Organleiden

Sprecher: N. N.

AG Koordinator*innen ambulanter Hospizdienste in Schleswig-Holstein

Sprecher: Angelika Reichel und Ute Sabine Eckhardt-Tams

Die haupt- und ehrenamtlichen Koordinatorinnen und Koordinatoren der Ambulanten Hospizdienste aus Schleswig-Holstein treffen sich dreimal im Jahr zum kollegialen Austausch, zur Vernetzung und gegenseitigen Unterstützung . Regelmäßig werden Referentinnen und Referenten zu aktuellen Themen  eingeladen. Weitere Informationen erhalten Sie hier: Faktsheet AG LandeskoordinatorenInnen

AG Trauer Erwachsene

Sprecher: Marian van der Maten, Stellvertreterin: Kirsten Wilke

In der AG Trauer Erwachsene treffen sich zweimal jährlich Haupt- und Ehrenamtliche, die in der Trauerarbeit in Schleswig-Holstein tätig sind. Zu den Aufgaben der AG zählen u. a. Vernetzung, Kollegialer Austausch / Kurzreferate in der AG / Übersicht der Qualifikation der TrauerbegleiterInnen / Information und Angebote für Betroffene sammeln. Nähere Informationen finden Sie unter: Faktsheet AG Trauer 2021-2

Bei Interesse an der AG-Arbeit oder bei der Suche nach Angeboten wenden Sie sich gerne an trauer@hpvsh.de.

Die AG weist zusätzlich auf folgende Trauerangebote hin

Ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene; Standort: Bad Segeberg https://trauerbegleitung-online-sh.de/

Ein Angebot für Kinder und Jugendliche; Standort: Oldenburg https://www.da-sein.de/die-online-beratung

Ein Angebot für Erwachsene,  die in jungen Jahren ihren Partner verloren haben; Standort: Hamburg https://verwitwet.de/baseportal/home

AG Vorstände hauptamtlich koordinierter Hospizdienste

Sprecher: N. N.

AG Trauernde Kinder und Jugendliche

Sprecher: Katja Balkenhol und Bente Hansen

Die AG Trauernde Kinder und Jugendliche möchte allen Interessierten rund um trauernde Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsenen die Vernetzung und den Austausch ermöglichen.
Wir treffen uns drei Mal im Jahr digital für 2 Stunden.

AG Hospiz und Schule

Sprecher: Bente Hansen, Martina Kaiser

Wir möchten das Thema Sterben, Tod und Trauer aus der Tabuzone herausholen und Möglichkeiten und Angebote schaffen, es in den Schulalltag der Kinder und Jugendlichen zu integrieren.

Zielgruppe unserer AG sind interessierte Mitarbeiter (ehrenamtliche und hauptamtliche) der Hospize und Hospizdienste in Schleswig-Holstein, die schon rund um das Thema aktiv sind oder noch aktiv werden möchten. Wir treffen uns 3 Mal im Jahr für jeweils 3 Stunden, bisher in Kiel, zukünftig auch in Ahrensburg. Unsere Zielsetzungen sind Vernetzung, Austausch, gegenseitige Unterstützung bei der Projektarbeit und die Erarbeitung und Zusammenstellung von Handwerkszeug, auf das alle zugreifen können. Wir organisieren auch Fortbildungen.
Bei Bedarf unterstützen wir die konkrete Umsetzung von Projekten vor Ort.

Kontakt: hospizundschule@hpvsh.de

 

AG Sterbe- und Trauerbegleitung bei Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung

Sprecher: Normann Pungs und Moritz Herrmann

Die Arbeitsgruppe ist im Dezember 2017 gestartet und hat regelmäßige Arbeitssitzungen. Bei Interesse an einer Mitarbeit wenden Sie sich direkt an den HPVSH e. V..

AG Hospiz- und Palliativarbeit im Krankenhaus

Sprecher: Dr. Hermann Ewald, Stellv. Dr. Merwe Carstens

Die AG hat sich zum Ziel gesetzt, die Hospizversorgung und die allgemeine sowie spezialisierte Palliativversorgung in den Krankenhäusern zu verbessern. Die Arbeitstreffen finden idR zweimal im Jahr statt.

Zu dem Aufgaben der AG zählen u. a. 

  • Akzeptanz der palliativmedizinischen und hospizlichen Versorgung im Krankenhaus verbessern
  • Vernetzung des ambulanten und stationären Bereichs fördern
  • Finanzierungsmöglichkeiten für stationäre Angebote suchen
  • Interne Krankenhausorganisation zur Einbindung von Hospiz- und Palliativarbeit verbessern

AG Kinder und Jugendliche erkrankter Eltern

Sprecher: Dörthe Bräuner, Heike Behrens-Schulz

Die AG trifft sich 2x / Jahr. Vertreten sind Ambulante Hospizdienste, die Unterstützung für Kinder und Jugendliche von lebensbedrohlich erkrankten Eltern anbieten. Die AG-Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschen sich zu aktuellen Themen aus, unterstützen sich und entwickeln neue Ideen.

AG Erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene 

Sprecher: Barbara Lehmann, Petra Schönke

Wir treffen uns 2x / Jahr. Besonderheit ist, dass sowohl die ambulanten Kinder- u. Jugendhospizdienste, als auch SAPV für Kinder u. Jugendliche und stationäres Kinderhospiz seit Jahren sehr gut und vertrauensvoll zusammen arbeiten. In der AG pflegen wir einen landesweiten, interdisziplinären Austausch und kollegiale Beratung.