Hospiz- und Hospizförderverein Gabriel e.V.

Anschrift
Kitzeberger Str. 10
24226 Heikendorf
Telefon
0431 - 553030
E-Mail
gabriel@hospiz-kiel.de
Website
www.hospiz-gabriel.de
Ansprechpartner
1. Vorsitzende Agnes Baxmann
2. Vorsitzende Dr. Susanne Nass
Beschreibung
Warum gibt es den Hospiz- und Hospizförderverein "Gabriel" e.V.?
Der Hospiz- und Hospizförderverein "Gabriel" e.V. wurde am 5.12.2002 in Heikendorf gegründet, mit dem Ziel, ein eigenes stationäres Hospiz im Kreis Plön zu errichten. Seit 2006 sind deshalb auch die ambulanten Hospizvereine des Kreises Plön Mitglied bei "Gabriel", um dieses Ziel zu unterstützen.
Da das zunächst angestrebte Ziel, ein eigenes Hospiz für den Kreis Plön zu errichten, kurzfristig wirtschaftlich nicht zu erreichen war, wurde "Gabriel" 2009 Mitgesellschafter der Hospiz Kieler Förde gGmbH, um gemeinsam mit dem Kieler Förderverein und der Stiftung einen Hospiz-Neubau für Kiel & das Kieler Umland zu errichten. Das Hospiz Kieler Förde hatte bereits 2005 in gemieteten Räumen der DRK Schwesternschaft am Kronshagener Weg 128a seine Tätigkeit aufgenommen. Dank des großartigen Engagements aller Beteiligten, vieler Förderer sowie einer Großspende von "Gabriel" konnte am 24. Februar 2012 der wegweisende Hospiz-Neubau in 24145 Kiel-Moorsee, Radewisch 90, direkt an der Grenze zum Kreis Plön, eröffnet werden. 2016 kamen 25 % der Hospizgäste aus dem Kreis Plön.
Im Hospiz Kieler Förde (16 Betten) finden schwerkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase ein Zuhause. Die Hospizgäste und ihre An- und Zugehörigen erhalten dort professionelle Betreuung und liebevolle, individuelle Begleitung. In einer wohnlichen, familiären Atmosphäre werden die Gäste durch ein interdisziplinäres Team von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen betreut in enger Zusammenarbeit mit palliativmedizinisch erfahrenen (Haus-) Ärztinnen und Ärzten nach dem Motto
„Wir können dem Leben nicht mehr Tage, aber den Tagen mehr Leben geben“ Cicely Saunders (1918 – 2005)
Wir möchten die hervorragende und segensreiche Arbeit des Hospizes Kieler Förde weiterhin unterstützen, um dessen laufenden Betrieb und Fortbestand langfristig und nachhaltig zu sichern - insbesondere auch für Gäste aus dem Kreis Plön.